Pflanzen und Brot zu Ostern

Lieber Leser,

Ostern steht vor der Tür. Auch im Kongo wird dies in den Gottesdiensten sehr feierlich gefeiert. Ich möchte dich in diesem Artikel auf eine kleine Reise mit in den Kongo nehmen.

Als ich Ende letzten Jahres selbst vor Ort im Kongo war, habe ich auch unsere Selbstversorgerfarm besucht. Es hat mich sehr gefreut zu sehen, wie gut sich dieses Projekt ganz nach unserem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ bis jetzt bewährt hat und sich immer noch weiter entwickelt.

Kochbananen Ernte im November 2021

Es konnten schon letztes Jahr säckeweise Mais, Kochbananen, Blätter von Maniok und Erdnüsse geerntet werden. Arme Familien dürfen die Ernte mit nach Hause nehmen und auch unsere vier Waisenhäuser, die wir in Boma unterstützen, konnten vereinzelt bereits mit der Ernte beliefert werden. Da der Hunger bei den Menschen nach wie vor eines der größten Probleme ist, halten wir es für sinnvoll die Bepflanzung auf dem noch freiem Grundstück unserer Selbstversorgerfarm fortzusetzen.

Unsere Dauphine fleißig bei der Ernte
Gemüse für die Waisenkinder von unserer Selbstversorgerfarm
Selbstgeernteter Mais, Kochbananen, Erdnüsse

Geplant sind deshalb gerade weitere 300 Obst und Gemüsebäume (Mango, Papaya, Avocado, Kochbananen) von einem Agronom pflanzen zu lassen. Die Kosten für die Fortführung dieses Projektes belaufen sich auf 1700€. Es freut mich jetzt schon, dass sowohl arme Familien als auch weiterhin die Waisenkinder, langfristig von der Ernte profitieren werden.

Aziza hilft bei der Bepflanzung

Wenn du dieses Projekt in Boma unterstützen möchtest, darfst du gerne einen Betrag deiner Wahl auf folgendes Konto überweisen.

Die Bankverbindung lautet:

Empfänger:  Motema Congo e. V.

IBAN: DE05 8306 5408 0005 2073 04

BIC: GENODEF1SLR

Verwendungszweck: Selbstversorgerfarm

Auch während meines Aufenthalts letzten Jahres, war ich selbstverständlich im Waisenhaus Stella Maris zu Besuch. Freudig wurde ich empfangen. Abrupt wurde mir auch dieses Mal wieder die große Armut die dort herrscht vor Augen geführt.

Schön zu sehen war, dass die Kinder ja nun bereits 2 Jahre lang jeden Morgen Brot zum Frühstück von einem Bäcker vor Ort geliefert bekommen und dies nach wie vor sehr gut funktioniert. Die Dankbarkeit der Kinder darüber ist nach wie vor sehr groß. Die Kosten für den Bäcker befallen sich monatlich auf 100€, sodass alle Kinder jeden Morgen Brot zum Frühstück bekommen. Es hat mich auch dieses mal gefreut, zu sehen, das die Waisen seitdem gestärkt ohne Hunger in den Tag starten können.

Gerade sammeln wir die Kosten für das Brot für das dritte Jahr.

Gerne darfst du auch hierfür die Kinder unterstützen.

Am besten du gibst im Verwendungszweck „Freie Verfügung“ an, so kann ich das Geld für die Deckung der Brotkosten oder auch für ein reichhaltiges Sonntagsessen im Waisenhaus Stella Maris einsetzen. Je nachdem wo dann noch mehr Bedarf besteht.

Empfänger:  Motema Congo e. V.

IBAN: DE05 8306 5408 0005 2073 04

BIC: GENODEF1SLR

Ich wünsche Dir frohe Ostern und einen schönen Frühling.

Herzliche Grüße

Jessica


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s