Patenkinder

Viele Kinder im Kongo arbeiten am Acker weil die Familie oder das Waisenhaus sehr arm sind und sich eine Schulbildung für das Kind nicht leisten können.

Mit einer Patenschaft kann einem Kind aus einer armen Familie oder aus dem Waisenhaus die Schule und somit eine bessere Zukunft ermöglicht werden.

Die Kosten für ein Patenkind fallen für die ersten Grundschuljahre immer zum 1. Juli auf 90€ pro Schuljahr. Damit sind das Schulgeld, Schuluniform, Schulmaterial sowie ein geringer Betrag an Verwaltungskosten abgedeckt. Die weiterführende Schule kostet etwas mehr.
Natürlich darf man sein Patenkind auch zusätzlich individuell für Arztbesuche, Lebensmittel/Schulbrotzeit oder Kleidung unterstützen.

Jean Leonard ist ein Pfarrer vor Ort, der mich bereits jetzt bei der Umsetzung unterstützt und unser Ansprechpartner nach meiner Rückkehr vor Ort bleiben wird. Er wird jedes Jahr sicherstellen, dass das Geld direkt für die Schule verwendet wird und dort ankommt.

Um unsere 31 Patenkinder so individuell wie möglich zu betreuen und die Informationen regelmäßig persönlich halten zu können, haben wir entschieden, dieses Jahr keine weiteren Paten zu vermitteln.

Es freut mich sehr, dass die Anfrage nach einem Patenkind so groß ist. Gerne nehmen wir wenn möglich, nächstes Jahr wieder neue Paten auf.

Bis dahin darf sehr gerne mit einer allgemeinen Geldspende weiterhin das Leben vieler Kinder verbessert werden.

Herzliche Grüße aus dem Kongo,

Jessica