Schulunterricht ohne Klassenzimmer in Boma

Jean Leonard war ja jetzt wöchentlich im Waisenhaus Notre Dame de Lourdes, da er dort die Arbeiten vom Bau des Brunnens betreute und begleitete.

Gleich neben dem Waisenhaus grenzt eine kleine Schule mit zwei Klassenzimmern an. Täglich kommen viele Schüler aus der Umgebung hierher, um unterrichtet zu werden.

Vor 10 Wochen bei meinem Abschied im Waisenhaus Notre Dame de Lourdes
Links das Waisenhaus, rechts die angrenzende Schule mit zwei Klassenzimmer

Vor 10 Wochen, bei meinem Abschied vom Waisenhaus Notre Dame de Lourdes, besuchte ich selbst noch eines der beiden angrenzenden Klassenzimmer der Schule. Auch diese Räume waren für die Schüler sehr einfach ausgestattet. Allerdings hatten sie zumindest Bänke, Tische, eine Tafel für den Lehrer und ein Dach über dem Kopf.

Jedoch war sogar Pfarrer Jean Leonard selbst darüber erschrocken, was er letzte Woche beim Waisenhaus vor der Schule sah.

Es gibt in den zwei Klassenräumen wohl nicht ausreichend Platz für alle Schüler, so dass die Kinder der zweiten Klasse jetzt draußen unterrichtet werden müssen.

Es gibt weder Stühle noch Tische. Jedes Kind bekommt einen Ziegelstein, um sich darauf zu setzen.

Erschwerend kommt die Regenzeit hinzu, welche von Oktober bis März in Boma herrscht. Es kommt nahezu täglich zu heftigen Platzregen. Der Unterricht im Freien ist dann bei solchen Wetter nicht mehr möglich.

Als mich letzte Woche die Bilder von Pfarrer Jean Leonard erreichten, tat es mir natürlich auch in der Seele weh, zu sehen wie gerade die jungen, lernbegierigen Kinder dort unterrichtet werden müssen.

Gleichzeitig ist es auch bewundernswert, wie die Menschen im Kongo wie so oft, solchen Problemen begegnen. Sie geben nicht einfach auf oder lassen die Kinder auf Grund von Platzmangel von der Schule zu Hause. Nein, sie hängen einfach ein Pappschild mit der Aufschrift 2. Klasse an einen Pfosten und machen mit den Mitteln weiter, die sie zur Verfügung haben.

Schild für die 2.Klasse

Ich habe natürlich Pfarrer Jean Leonard gleich gefragt wie viel denn der Bau von einem Klassenraum mit kompletter Ausstattung für die Schüler kostet. Es wurde ein Finanzierungsplan erstellt. Insgesamt fallen die Kosten auf 3000€. Pfarrer Jean Leonard und ich helfen immer dort wo wir können. Momentan ist es uns finanziell nicht möglich dort zu helfen. Da es sich bei dem Bau eines Klassenzimmers aber auch um eine wichtige Hilfe zur Selbsthilfe für diese Schüler handelt, werden wir die Kinder auf keinen Fall vergessen und dieses Projekt im Hinterkopf behalten.

Die Schüler, die draußen unterrichtet werden müssen

Mit den Menschen im Kongo verbunden,

eure Jessica


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s