Glück zu Weihnachten mit dem Geschenk der Bildung?

Nach wenigen Wochen im Kongo finde ich es besonders spannend zu reflektieren, wie sich die einzelnen Projekte entwickelten, während ich vieles von zu Hause aus in Deutschland organisierte.

Unter anderem konnten wir mittlerweile 23 jungen Studenten ein Stipendium für ein Studium ermöglichen. Die jungen Erwachsenen haben bereits einen guten Schulabschluss und möchten studieren um später in einem guten Beruf, Geld für sich und die Familie zu verdienen. Leider fehlen ihnen dafür jedoch meistens die finanziellen Mittel. Ein Semester kostet 120€.

Bisher haben Pfarrer Jean Leonard und ich gute Erfahrungen mit unseren Studenten gemacht. Sie kommen aus sehr armen Familien und sind zutiefst dankbar für die Unterstützung um die Universität besuchen zu können. Dies ist eine sinnvolle Hilfe zur Selbsthilfe.

Nach jedem Semester müssen sie Pfarrer Jean  Leonard den Leistungsnachweis vorzeigen. Anschließend bekommen sie die Gebühren für das kommende Semester. Auch diesen Zahlungsbeleg müssen sie anschließend vorlegen.

Unsere 23 Studenten haben für fast alle kommenden Semester einen Paten. Die Regelstudienzeit beträgt 5 Jahre. Nach jedem Semester bekommt der Pate eine Email mit Informationen zu seinem Studenten und wie er das letzte Semester abgeschlossen hat. Einzelne Studenten haben hin und wieder auch selbst Kontakt mit ihrem Paten über WhatsApp. Dies wird allerdings nur auf Wunsch des Paten möglich und wenn der Student auch WhatsApp benutzt. Die französische Sprache ist häufig eine Barriere, jedoch scheinen es die wenigen Paten mit einem Online-Übersetzer für einen kurzen Austausch gut hinzubekommen.

Jede Woche kommen nun einzelne unserer Studenten mit frischem Obst zu mir, um sich für die Unterstützung durch ihre Paten zu bedanken.

Unser Student Arthur bedankte sich mit frischen Bananen
Auch unsere Studentin Elisabeth kam mit Obst um sich zu bedanken

Unsere Warteliste mit jungen Erwachsenen die gerne ein Studium machen möchten, um eine Perspektive für ihr Leben zu bekommen, ist lang. Viele von ihnen sitzen nun mit ihrem guten Schulabschluss ohne Alternative zu Hause.

Ich habe gemeinsam mit Pfarrer Jean Leonard wenige Menschen ausgesucht, die sich eine Unterstützung für ein Studium wünschen. Vielleicht möchtest ja du, einem dieser Menschen zu Weihnachten ein Geschenk mit einer Patenschaft machen? Ein Studium dauert 5-6 Jahre. Kosten 120€/Semester. Studienbeginn ist kurz nach Weihnachten. Auch kannst du gerne ohne eine feste Patenschaft zu übernehmen, mit einem Geldbetrag deiner Wahl, einzelne Semester verschenken.

Gerne möchte ich dir diese jungen Menschen vorstellen.

Unser Chaffeur Aziza

Die meisten von euch kennen bereits unseren Chaffeur Aziza von meinen Berichten und Bildern. Aziza ist hier im Kongo ein fester Bestandteil von unserem Team. Er fährt zu unseren Projekten, zu den Patenkindern, macht Besorgungen und erledigt Dinge jeglicher Art. Ein echter Tausendsassa und wahrer Helfer. Jedoch können wir ihm immer nur ein kleines Trinkgeld dafür geben und haben auch nicht durchgehend Arbeitsaufträge für ihn. Aziza möchte für 3 Jahre Informatik studieren. Da er bereits einen Schulabschluss in Informatik hat, kann sein Studium von 5 auf 3 Jahre verkürzt werden. Jedoch fehlen ihm auch dafür die finanziellen Mittel. Er ist 29 Jahre alt und hat sechs Geschwister. Die Familie ist sehr arm. Auch unser Team im Kongo profitiert davon wenn Aziza später Informatiker ist. Die Aufträge für unsere Projekte wird Aziza weiterhin neben dem Studium ausführen.

Jean Rene

Jean Rene ist 23 Jahre alt und seine Geschichte hat mich persönlich ergriffen. Er hat 5 Geschwister und ist sehr arm. Daher wurde er für das Studium zum Pfarrer etwas von der Kirche unterstützt. Jean Rene hat bereits ein Jahr das Studium zum Pfarrer gemacht. Man muss wissen, dass man als Pfarrer im Kongo selbst auch kaum Geld verdient, aber zumindest immer ein Essen und ein Dach über dem Kopf bekommt. Von daher bringt der kirchliche Dienst auch eine gewisse Sicherheit mit sich. Anfang dieses Jahres ist Jean Rene von sich aus für ein Gespräch zum Rektor des Priesterseminars gegangen. Er hat dann erzählt, dass er sich in eine junge Frau verliebt hat und es daher besser sei das Studium zum Pfarrer zu beenden. Die Ehrlichkeit  wurde ihm zwar hoch angerechnet, doch sitzt er nun seit Beendigung des Studiums ohne Ausbildung bei seiner Familie zu Hause. Mit seiner Freundin ist Jean Rene noch glücklich zusammen. Wir würden ihm gerne eine Perspektive für seine Zukunft schenken, da Ehrlichkeit belohnt werden darf. Er möchte gerne für 5 Jahre Informatik studieren.

Theophile

Theophile ist 21 Jahre alt. Er hat 5 Schwestern und zwei Brüder. Die Eltern leben in einem kleinen Dorf. Die Schule hat er bereits gut abgeschlossen. Nun sitzt er aufgrund fehlender finanzieller Mittel zu Hause. Er würde gerne für 5 Jahre Wirtschaftswissenschaft studieren. Besonders gefallen hat mir an ihm, dass er zu dem Gespräch mit Pfarrer Jean Leonard und mir sehr pünktlich kam um sich vorzustellen und hochmotiviert ist.

Unser Student Arthur

Unser Student Arthur hatte letztes Jahr vor Weihnachten das Glück durch gespendete Semestergebühren sein Studium Wirtschaftswissenschaft beginnen zu können. Wir sind sehr begeistert von ihm. Er lernt viel und hat die letzten zwei Semester super bestanden. Der größte Teil seiner Semestergebühren ist abgedeckt. Nun fehlen noch Gebühren für ein Jahr. Also zwei Semester je 120€. Vielleicht magst du Arthur zu Weihnachten ein Semester schenken?

Don

Besonders bewegt hat mich letzte Woche ein Gespräch mit unserem Studenten Don. Don studiert Agrawissenschaft. Er hat letztes Jahr zu Weihnachten ein Stipendium für seine komplette Studienzeit geschenkt bekommen. Er macht sein Studium sehr gut. Nun war er vor zwei Wochen bei uns, um sich mit einer Tüte gefüllt mit Mango und Avocado bei mir zu bedanken. Er erzählte dann Pfarrer Jean Leonard dass er jeden Tag sehr dankbar ist um studieren zu können. Seine Familie lebt in großer Armut in einem kleinen Dorf, weit weg. Der Papa ist nach einem Herzinfarkt sehr krank und man wartet darauf bis er in Frieden sterben kann. Die Unterstützung durch seinen Papa fällt daher auch weg. Don hat hier in Boma weder Geld für Essen noch für einen Schlafplatz. Ein Studienkollege gab Don vorübergehend eine Bleibe, allerdings erzählt Don das es für ihn selbst sehr schlimm ist, weil er dem Freund gerne etwas Geld für den Schlafplatz oder das Essen geben möchte. Nur leider hat er nichts. Manchmal kann er bei dem Freund ein wenig mitessen, oft aber auch nicht. Dann geht Don hungrig ins Bett. Vor ein paar Wochen war er sehr krank mit Malaria. Er hatte kein Geld für den Arztbesuch oder Medikamente. Don hat dann für 15€ seinen alten Laptop verkauft, um sich behandeln lassen zu können. Pfarrer Jean Leonard hat dann Don erzählt, dass er als junger Mensch diese starke Armut selbst erfahren hat. Er selbst war der Einzige im Knabeninternat der keine Bettmatratze hatte. Er selbst war der Ärmste von allen und hat sich aus Bananenblättern eine Unterlage zum schlafen gebaut. Er riet Don ruhig und stark für sich zu bleiben, sein Studium trotz starker Armut durchzuziehen, um später eine Zukunft zu haben. Don bedankte sich für das Gespräch. Vielleicht möchtest du Don ja mit einem kleinen, von dir frei gewählten, Geldbetrag monatlich als „Lebenspate“ durch seine Studienzeit begleiten und unterstützen. Sein Studium dauert nun noch vier Jahre.

Consolez

Consolez ist 19 Jahre jung und hat drei Brüder. Die Familie ist sehr arm. Sie möchte gerne für 5 Jahre Agrawissenschaft studieren, um später selbst mit Obst und Gemüseanbau wirtschaften zu können.

Sarah

Sarah ist 21 Jahre jung und hat einen Bruder. Ihre Eltern sind getrennt. Ihre kranke Mama wird momentan stationär im Krankenhaus behandelt. Sarah möchte gerne das Studium zur Lehrerin beginnen, um anschließend für sich und ihren Bruder zu Sorgen. Das Studium dauert fünf Jahre.

Wenn du eine Patenschaft übernehmen möchtest, schreibe mir gerne eine Email unter kongo.hilfe@posteo.de

oder überweise direkt 120€ bzw einen von dir frei gewählten Betrag (auch kleine, anteilige Beträge helfen viel) auf unser Vereinskonto:

Empfänger:  Motema Congo e. V.

IBAN: DE05 8306 5408 0005 2073 04

BIC: GENODEF1SLR

Verwendungszweck:

– Semester <Name des Studenten>

– Semester für Studenten freie Wahl

Ich wünsche Dir eine friedvolle Adventszeit

Jessica


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s