Update zu unseren Projekten im Kongo

Wasserfilter für das Waisenhaus Bethlehem

Dem Waisenhaus Bethlehem wo acht Kinder leben, wurde für 200$ ein Wasserfilter gespendet. Die Freude darüber war sehr groß. Herzlichen Dank an den Spender!!

Unser Schiffscontainer hat Boma erreicht

Dieses Jahr lief bereits die zweite Containeraktion, um dringend benötigte Materialien für Kliniken und Waisenhäuser nach Boma in den Kongo zu verschiffen. Seit Beginn dieses Jahres haben wir gesammelt. Unzählig viele Sachspenden kamen zusammen. Es wurde sortiert und verpackt. Christian, mein Papa, kümmerte sich wie bereits bei der ersten Containeraktion um die Organisation. Herzlichen Dank dafür! Anfang August wurden schließlich die Pakete von der Spedition abgeholt. Die Kosten für das Verschiffen beliefen sich diesmal auf 2960€. Es wurde weitaus kostenintensiver als gedacht. 2200€ haben wir für den Schiffstransport an Zuwendungen bekommen. Die Differenz von 760€ haben wir nun vorerst ausgelegt. Wir freuen uns deshalb wenn du noch etwas zum Schiffstransport beisteuern möchtest um den fehlenden Betrag gemeinsam mit uns auszugleichen!!

Die Bankverbindung lautet:

Empfänger:  Jessica Sarah Haupt

IBAN: BE64 9671 0551 5552

BIC: TRWIBEB1XXX

Verwendungszweck: Schiffstransport

Am 28.09.21 hat der Container den Kongo erreicht und unsere Hilfsgüter wurden mit einem LKW vom Hafen zum Priesterseminar nach Boma gebracht. Dort wurden sie nun von Pfarrer Jean Leonard eingelagert bis ich im November selbst vor Ort angekommen bin. Unsere fleißigen Unterstützer Dauphine und Aziza werden dann mit mir gemeinsam die wertvollen Sachspenden an drei Krankenhäuser, drei Waisenhäuser und an unsere Patenfamilien verteilen.

Erfolgreiche Baumaktion auf unserer Selbstversorgerfarm

Im September hatten wir eine Baumaktion gestartet, da es im dortigen Klima der beste Zeitpunkt ist, bevor die Regenzeit im Oktober einsetzt. Insgesamt wurden 37 Bäume gespendet. Davon 7 Avocadobäume, 7 Papayabäume, 9 Mangobäume, 14 Bananenstauden. Arme Familien aus dem Dorf kümmern sich auf unserer Selbstversorgerfarm um die Pflanzen und dürfen sich später über die Ernte dieser Bäume freuen. Herzlichen Dank an jeden Einzelnen der seinen Baum im Kongo pflanzen ließ!! Wie schön und nachhaltig wertvoll.

6 neue Patenkinder wurden vermittelt

Da der Verwaltungsaufwand sowohl im Kongo als auch in Deutschland bei der Betreuung und Begleitung unserer Patenkinder sowie der Informationsfluss an die Paten sehr zeitintensiv ist, haben wir uns entschieden nur wenig neue Patenkinder in diesem Jahr zu vermitteln. Sechs neue Patenkinder und deren Paten in Deutschland durften sich jedoch freuen!! Nun betreuen wir insgesamt 31 Patenkinder in und um Boma. Ich freue mich nun selbst schon sehr, die neuen Kinder und deren Familien in Kürze persönlich kennenlernen zu dürfen.

Unsere bisherigen 25 Patenkinder haben das erste Schuljahr erfolgreich bestanden

Jedes unserer Patenkinder hat das erste Schuljahr gut bestanden. Eines der Kinder hat momentan mit Krankheit zu kämpfen, wir werden sehen wie es sich für ihn entwickelt. Vor allem die Eltern der Patenkinder sind mehr als dankbar über die Möglichkeit eines Schulbesuches ihres Kindes. Besonders für die 6 Patenkinder aus den Waisenhäusern ist es ein wahres Glück, die Möglichkeit auf eine neue Perspektive für ihr Leben geschenkt bekommen zu haben. Es wurde für jedes Kind eine Schuluniform für das nächste Schuljahr geschneidert. Unsere Dauphine hat jedem Patenkind bereits seine Uniform sowie Schulmaterial, Hefte und Stifte gebracht. Nun sind sie für das kommende Schuljahr gerüstet.

Schuluniformen

Eines unserer Patenkinder hat sich den Arm gebrochen

Ephrem, eines unserer Patenkinder, ist beim spielen hingefallen und hat sich den Arm gebrochen. Die Mama von Ephrem ist alleinerziehend und sehr arm. Sie hat nach dem Unfall sofort Pfarrer Jean Leonard kontaktiert und den Vorfall geschildert. Im Kongo gibt es natürlich keine Krankenversicherung. Jeder muss selbst zusehen wie er einen Arztbesuch finanziert. Nachdem mich die Nachricht erreichte, habe ich die Patin umgehend darüber informiert. Glücklicherweise musste der Bruch nicht operiert werden, aber es war eine Heilbehandlung für 20$ notwendig. Die Patin kam dafür auf. Herzlichen Dank dafür!!!

Geburtstagsgeschenk für Patenkind

Auf Wunsch vom Paten ist es möglich seinem Patenkind ein Geburtstagsgeschenk bringen zu lassen. Für 30€ wird von unserem Team im Kongo ein Geschenk im Wert von 20€ für das Kind besorgt und überbracht. 10€ sind für den Fahrer, für Benzin und ein kleines Trinkgeld für das Erledigen. Immer wieder dürfen sich einzelne Patenkinder über ein Geburtstagsgeschenk freuen.

Stipendien für ein Studium

Mittlerweile dürfen sich schon 22 junge Erwachsene über ein Stipendium bzw einen Paten für ein Studium freuen. Die Studenten bekommen somit eine Perspektive für ihr Leben. 120€ kostet ein Semester. Herzlichen Dank an jeden einzelnen Unterstützer!!

Sonntagsessen für die Waisenkinder im Waisenhaus Stella Maris

Nach wie vor kocht Dauphine von den Spendengeldern drei Mal im Monat Sonntags für alle 30 Kinder im Waisenhaus Stella Maris. Dies ist immer ein richtiges Festessen für die Kinder, da sie sonst als Hauptmahlzeit täglich nur eine Handvoll Reis mit Öl bekommen. Für 70€ können wir für alle 30 Kinder einmal Sonntags reichhaltig kochen.

Frühstück im Waisenhaus Stella Maris

Dank unserer Essenspaten bekommen die 30 Kinder des Waisenhauses Stella Maris außerdem jeden Morgen Brot zum Frühstück. So können die Kinder gestärkt in den Tag starten!!

Die kleine Jessica

Der kleinen Jessica im Kongo geht es sehr gut. Mit der Adoptivfamilie von Jessica bin ich in stetigem Kontakt. Ich bin der Familie sehr dankbar dass sie der kleinen Jessica ein so warmherziges zu Hause schenken. Ich freue mich sehr sie bald wiedersehen zu dürfen!!

Meine Reise in den Kongo

Ich bin gerade auf dem Weg in den Kongo und werde heute Abend (3. November) ankommen und morgen (4. November) nach Boma reisen. Ich freue mich sehr nun nach über einem Jahr in Deutschland selbst ein Bild vor Ort machen zu dürfen, wie die einzelnen Projekte sich entwickeln. Besonders erfreulich war die Erfahrung das alles gut weiter läuft, auch wenn ich in Deutschland bin. Pfarrer Jean Leonard und ich stehen wöchentlich im Kontakt über unserer Projekte. Unsere Unterstützer im Kongo Dauphine und Aziza haben unsere Aufträge mehr als zuverlässig ausgeführt und mir Bilder ihrer Arbeit zukommen lassen. Nur durch unser gewachsenes Team ist das Ganze überhaupt möglich. Nun bin ich in großer Vorfreude, die Waisenhäuser, die Krankenhäuser, jedes Patenkind und unsere Selbstversorgerfarm zu besuchen. Persönlich freue ich mich natürlich ganz Besonders meine gewonnenen Freunde wieder zu sehen. Über zwei Monate werde ich dieses Mal im Kongo bleiben und auch das Weihnachtsfest mit den Ärmsten unserer Welt verbringen. Auch dieses Jahr werden wir wieder eine Weihnachtsaktion starten. Darüber informiere ich euch dann aus dem Kongo.

Bleib gesund und habe eine Zeit voll Frieden für dein Herz.

Alles Liebe für dich

Jessica


6 Gedanken zu “Update zu unseren Projekten im Kongo

  1. Liebe Jessica, wünsche Dir ein gutes Ankommen in Afrika, sowie alles Gute für Dich und Deine Schützlinge, Helfer und alle , die Dich unterstützen. Freue mich schon sehr, mehr über mein Patenkind Israel und seine Familie zu erfahren, auch wann er Geburtstag hat.
    Ganz herzliche Grüße Reingard
    Von meinem iPhone gesendet
    >

    1. Liebe Reingard,

      ich Danke dir sehr!! Ich freue mich auch schon wenn ich Israel kennen lernen darf und ihm auch das Bild von dir bringe. Du bekommst dann eine Mail mit Bildern und allen Infos von mir.

      Herzlichst,

      Jessica

  2. Liebe Jessica,
    auch ich wünsche Dir eine gute, beseelte Zeit im Kongo und bedanke mich herzlichst bei Dir und Deinen Helferinnen und Helfern vor Ort, die sich um die Kinder und Jugendlichen kümmern.
    Grüß mein Patenkind Elise bitte ganz herzlich von mir.
    Herzliche Grüße und alles Gute für Dich!
    Birgit

    1. Liebe Birgit, herzlichen Dank für deine Worte und Wünsche!! Den Dank richte ich meinen Helfern sehr gerne aus. Gestern ist mir Elise schon um den Hals geflogen. Ich weis dass sie sich mit dir sehr verbunden fühlt.
      Viele Grüße aus dem Kongo, Jessica

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s