Jahreswechsel von einem besonderen Jahr 2020 ins Jahr 2021

Nun ist es soweit, das Jahr 2020 geht zu Ende. Ein ganz besonderes Jahr für mich. Am 03. Februar bin ich los, ganz alleine nur mit einem Reiserucksack, mit dem Flugzeug in die Demokratische Republik Kongo. Schlechte Französischkenntnisse hatte ich im Gepäck. Ich wusste nur, das zwei Nonnen mich vom Flughafen abholen werden. Ängste vor dem Ungewissen, vor Krankheiten und der eigenen Sicherheit, sowie anfängliches Heimweh  begleiteten mich. Jedoch trug ich auch das Gefühl der Neugier in mir, auf das was mich erwarten wird, sowie der Drang nach Freiheit und die Freude auf eine Zeit in einer für mich fremden Kultur. Am meisten beseelt war ich über meinen eigenen Mut, diesen Schritt ins Unbekannte zu gehen und nun endlich der Stimme meines Herzens zu folgen.

Rückblickend war es für mich persönlich ein sehr prägendes Jahr mit unglaublich vielen Eindrücken und unzähligen, bereichernden Momenten für mein Herz. Es grenzt immer noch an ein Wunder, wie aus dem Nichts meine eigenen Projekte zusammen mit Pfarrer Jean Leonard entstanden, wo ich doch ursprünglich nur ehrenamtlich in einem kleinen Krankenhaus mitarbeiten wollte. Diese Projekte entstanden nach und nach, durch zufällige Aufgaben, welche ich aus innerster Überzeugung sehr gerne machte. Es hat mir gezeigt, das es sich lohnt auf seine innere Stimme zu hören.

Alles begann mit meinem Patenkind Christopher. Bei mir kam im März der Wunsch auf, einem Kind die Schule zu ermöglichen. Daraufhin suchte Pfarrer Jean Leonard eine sehr arme Familie in seiner Gemeinde aus. Sie wohnen zu neunt auf zwei kleinen Räumen, die Hütte aus Brettern zusammengenagelt, unter ihnen der blanke Steinboden. Christopher und ich verstanden uns auch ohne Worte. Oft habe ich die Familie besucht und eine tiefe Verbundenheit entstand zwischen uns. Daraufhin kamen immer mehr Anfragen aus Deutschland nach einem eigenen Patenkind. So fing alles an. In Kürze haben wir dann 25 Patenkinder vermittelt. Durch Pfarrer Jean Leonard ging es auch weiter mit der Unterstützung für die Kinder in den umliegenden Waisenhäusern. Als die Arbeit immer mehr wurde, kamen Dauphine und Aziza hinzu, welche mittlerweile ein fester Bestandteil unseres Teams sind. So wurde langsam alles zum Selbstläufer.
Da für Pfarrer Jean Leonard und mich die Projekte auch neu sind, lernen wir selbst immer weiter dazu. Jedoch haben wir bisher immer unter gemeinsamer Absprache, nach Verstand und mit Herz, unter dem Motto “Hilfe zur Selbsthilfe“ für die Ärmsten gehandelt.

Alles begann mit meinem Patenkind Christopher
Abschiedsfoto von Christopher und mir vor meiner Abreise

Die ersten Spendengelder haben uns im März 2020 erreicht. Es sprach sich langsam rum und die Spendenbereitschaft nahm zu. Hier haben wir für dich zusammengefasst wie viele Spenden seit der ersten Spende im März bis heute in den verschiedensten Projekten bei uns eingingen.

Auf das neue Jahr 2021 freue ich mich.
Gerade sind wir dabei unseren Verein zu gründen. Die Satzung wurde aktuell vom Finanzamt abgesegnet. Im neuen Jahr geht’s zum Notar und der Eintragung ins Vereinsregister am Amtsgericht Regensburg steht nichts mehr im Weg. Ich freue mich auf alles was vor uns liegt. Einige größere Projekte wie z.B. der Bau eines Klassenzimmers oder der Bau der ersten Ausbildungsstätte für Menschen ohne Schulbildung in Boma, stehen in unserer Planung ganz oben.
Auch die nächste Schiffscontaineraktion läuft bereits an. Im März soll das Schiff Richtung Kongo auslaufen.
Für Oktober habe ich geplant selbst wieder nach Boma zu reisen. Ich freue mich auf die Projekte vor Ort , die vielen Patenkinder, den Kindern in den Waisenhäusern, auf die Studenten und persönlich natürlich besonders auf meine gewonnenen Freunde vor Ort. Von vielen werde ich bereits gefragt wann ich denn wiederkomme. Ich zähle bereits die Monate.

Ich wünsche dir lieber Leser, Spender und Unterstützer unserer Arbeit, ein gesundes, friedvolles, glückliches Jahr 2021 mit vielen bereichernden Momenten und immer einer Portion Mut im Gepäck, um deiner inneren Stimme zu folgen.

Herzlichst

Deine Jessica


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s