Eine Essensspende und zwei Ziegen für das Waisenhaus KM 8

Vor einigen Wochen erreichte mich ein Dankesbrief vom Waisenhaus KM 8 in Boma. Sie haben im April von den Spenden 10 Matratzen für die Kinder zum Schlafen bekommen.

In dem Brief haben sie sich noch einmal herzlich dafür bedankt. Die Kinder schlafen seitdem viel besser und erholsamer.

Sie schilderten in diesem Schreiben auch ihr aktuelles Problem. Die Ordensschwester, die im Waisenhaus für die Kinder da ist, verdient ihr Geld normalerweise indem sie als Lehrerin arbeitet. Jedoch sind im ganzen Kongo, auf Grund von Coronamaßnahmen, seit März nach wie vor alle Schulen geschlossen. Somit haben sie momentan keinen Verdienst und müssen mittlerweile stark am Essen für die Kinder sparen.

Pfarrer Jean Leonard und ich beschlossen dem Waisenhaus von den Spenden Lebensmittel und zwei Ziegen zu schenken.

Sie waren sehr dankbar, als wir ihnen als Geschenk 2 Säcke Reis, einen Sack Fufu (eine Art Kartoffelbrei), 10kg Fisch, Kochbananen, die zwei Ziegen und für jedes Kind eine Limo brachten.

Besonders über die Ziegen freuten sie sich sehr. Sie erzählten uns, dass sie selbst erst darüber diskutierten, das Ziegen für sie eine langfristige Hilfe wären. Nur leider fehlte ihnen das Geld dafür. Umso größer war die Freude über unsere Unterstützung und dieses Geschenk.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s